Tierheim "Wiesengrund" Ostrau

Ein Projekt des Tierschutzvereines Döbeln und Umgebung e.V. Tel-Nr.: (034324) 21863 oder 015757528546

Tödliche Hitzefalle: Auto

Jedes Jahr das gleiche Szenario: Hunde und Katzen werden bei diesen sommerlichen Temperaturen im Auto zurückgelassen. Diese Unachtsamkeit bezahlen viele Tiere nach nur wenigen Minuten mit ihrem Leben. Daher möchten wir Sie heute noch einmal ausdrücklich davor warnen, Ihr Tier bei Hitze im Auto zurück zu lassen. Auch eine leicht geöffnete Autoscheibe bringt keine Erleichterung. Die Hitzeentwicklung können Sie der anschließenden Tabelle entnehmen (erstellt von People for the Ethical Treatment of Animals, abgekürzt PETA)HitzentwicklungBitte lassen Sie Ihr Tier zu Hause. Schattige Plätzchen und genügend Wasser sind an diesen Tagen wichtiger. Hunde können nur über Hecheln abkühlen. Das reicht aber nicht aus. Im heißen Auto können Sie ihre Körpertemparatur nicht regulieren.

PosterLassen Sie Ihr Tier nicht unbeaufsichtigt im Auto zurück!!!

Und bevor jetzt jemand fragt: Was ist mit Kindern bzw. Kleinkinder?

Klare Antwort: Es sollte gar kein Lebenwesen bei diesen sommerlichen Temperaturen im  Auto zurückgelassen werden.

Wenn Mensch und Tier zusammen alt werden…..

2022-02-02

Tiger und Max sind zwei 15jährige Hunde. Sie mussten im Tierheim abgegeben werden, da die Besitzer sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um sie kümmern können. Sollen sie nun ihren Lebensabend im Tierheim verbringen?

Manchmal geht es nicht anders. Wenn Tier und Mensch zusammen alt werden ist es für den Menschen schlimm, eine Entscheidung zu treffen. Sie müssen von ihrem geliebten und jahrelangen, treuen Wegbegleiter Abschied nehmen und sind auf die Hilfe des Tierheimes angewiesen. Natürlich können auch junge Menschen in so eine Situation kommen. Daher sollte man, wenn möglich, immer einen Plan B haben. Das beste für das Tier ist jedoch in so einer Lage, wenn er in seiner gewohnten Umgebung bei Verwandten oder Bekannten bleiben  darf.

Auch Tiere haben im Alter ihre Wehwehchen. Viele leiden an Gelenksbeschwerden, Demenz, Inkontinenz, Augen trüben sich ein und das Gehör ist auch nicht mehr, was es mal war. Alles ganz normal im Alter – dennoch leiden die Besitzer mit ihnen.

Sobald diese Tiere bei uns sind, erleben wir sie verstört und traumatisiert. Ihre Augen drücken so unendlich viel Leid und Schmerz aus. Sie knurren, fressen nicht und trauern. Oft bedarf es dann einer ganz besonderen Zuwendung, ihnen wieder etwas Lebensfreude zu vermitteln. Aber das bedarf viel Zeit und Liebe. Wenn sie dann nicht mehr nur teilnahmslos in ihren Körbchen liegen, wünschen wir uns nichts sehnlicher, als das sie ihren Lebensabend nicht im Tierheim verbringen müssen. Natürlich wissen wir nicht, wie lang sie noch auf dieser Erde bleiben können. Aber auch alte Tiere haben noch ein schönes Zuhause verdient.

Möchten Sie Tiger oder Max im Tierheim kennenlernen? Dann vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns.

31.05.2022 – Absoluter Notfall

Eddi

Von Privat zu Privat am 21.04.2022 / Notfall am 31.05.2022

Bloodhound Eddi

Name:                  Eddi – vom Kapaunberg

Geschlecht: männlich

Farbe:                   liver & tan

Geboren am:         19.08.2019

Aus gesundheitlichen Gründen müssen wir uns schweren Herzens von unserem geliebten Eddi trennen.

Eddi ist ein sehr neugieriger, intelligenter, aufgeschlossener, freundlicher Hund, manchmal auch sehr tollpatschig.

Er ist sehr umgänglich und in keiner Weise aggressiv zu Menschen oder Tieren. Eddi ist rassebedingt stur, das liegt aber auch an fehlender Erziehung, was mit Konsequenz, Hunde- und Rassewissen & jeder Menge Zeit kein Problem wäre.

Interessen können sich gern unter 0172-3414915 bei uns melden.