Tierheim "Wiesengrund" Ostrau

Ein Projekt des Tierschutzvereines Döbeln und Umgebung e.V. Tel-Nr.: (034324) 21863 oder 015757528546

Und was ist mit Chelsea?

Chelsea

Wurde Chelsea übersehen?

Die letzte Sendung von “Tierisch, tierisch” war fast ein voller Erfolg. Alle vorgestellten Tiere konnten wir gut vermitteln. Außer unsere Hündin Chelsea. Wurde Chelsea übersehen? Sie ist eine wunderschöne Hündin mit einem Handicap – ihrer Epilepsie. Wir berichteten schon im Febuar 2017 von ihr (lesen Sie hier).

Soll diese Krankheit ihr Urteil sein, nie wieder ein eigenes Zuhause zu genießen? Kein eigenes Körbchen, keine streichelnde Hand, keine langen Spaziergänge mit ihren Menschen  – soll das wirklich ihr Schicksal sein?

Wir geben die Hoffnung für Chelsea nicht auf. Sie ist jetzt 5 Jahre alt und  schon ein Jahr bei uns im Tierheim. Sie verlor ihr Herrchen und dann kam die Krankheit. Epilepsie ist eine neurologische Störung – vielleicht war ja der Verlust ihres Herrchen mit ein Grund für den Ausbruch der Krankheit. Wir konnten Chelsea gut auf Medikamente einstellen und sie kommt super damit zurecht.

Ein Grund, das sie noch immer bei uns im Tierheim ist auch, das sie Besucher nun nicht gerade freudig begrüßt. Aber ein Tierheim ist für die Tiere immer eine Ausnahmesituation. Geht man mit den Hunden außerhalb des  Geländes  spazieren, sind sie auf einmal aufmerksam gegenüber der neuen Umgebung und lassen sich auf Neues ein. Da Chelsea gut auf Leckerli anspricht, kann man gut in der weiteren Erziehung mit ihr arbeiten.

Geben Sie Chelsea eine Chance. Sie braucht eine ruhige, aber bestimmte Führung und sollte auf Grund ihrer Erkrankung auf jeden Fall einzeln gehalten werden. Wir werden Ihnen auch nach einer Vermittlung immer zur Seite stehen und helfen.

Was ist der Mensch ohne Tiere. Wären alle Tiere fort, so stürbe der Mensch an großer Einsamkeit des Geistes.
(Häuptling der Suquamish- und Duwamish-Indianer)

Ein ganzes Dorf spendet – Organisatoren sind zwei junge Mädchen

K1024

Lilly Hesse und Sophia Moritz überraschen unser Tierheim

Ein großes Herz für Tiere haben Lilly Hesse und Sophia Moritz.  Im Dezember 2017 hatten die beiden Mädchen den Wunsch, ein Tierheim zu unterstützen. Und sie setzten diese großartige Idee auch in die Tat um. Sie gestalteten Flyer und verteilten sie im ganzen Dorf Olganitz. Mit dem kleinen Ort sind sie verbunden, weil sie dorf ihre Verwandten besuchen. Auf diese Weise machten sie auf unser Tierheim aufmerksam und baten um Spenden.

Im Januar waren die zwei 11- und 9-jährigen Mädchen dann unterwegs und liefen von Haustür zur Haustür. Die Resonanz der Dorfbewohner war riesig. Ganz sicher auch von der Idee ergriffen, das die jungen Mädchen die Aktion selbst gestartet haben. Sie sammelten neben Futterspenden auch Geldspenden und brachten diese zu uns. Die Überraschung war ihnen gelungen.

Im Namen unserer tierischen Bewohner bedanken sich wir uns bei Lilly und Sophia. Das Futter wurde gut verteilt und mit dem Erlös von 165,00 Euro können wir jede Menge neues kaufen.

Außerdem möchten wir uns bei den Einwohnern des gesamten Dorfes Olganitz für die reichlichen Spenden herzlichst bedanken. Könnten wir einen Pokal an das tierliebenste Dorf überreichen – sie hätten diesen mehr als verdient.

Dankeschön sagt das gesamte Team des Tierheimes “Wiesengrund” Ostrau