Tierheim "Wiesengrund" Ostrau

Ein Projekt des Tierschutzvereines Döbeln und Umgebung e.V. Tel-Nr.: (034324) 21863 oder 015757528546

Giftstoffe für Haustiere

Vorsicht Gift

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie hier vor folgenden Giftstoffen, die Ihr Tier aufnehmen könnte warnen!


Schnuffi

gefährlich für Hunde

Giftige Stoffe Wirkungen


alkoholische Speisen/Alkohol Intoxikation (Vergiftung), Koma, Tod
Avacado Schädigung des Herzmuskels etc.
Auberginen, Tomaten &andere Nachtschattengewächse Grünes enthält Atropin (giftiges Alkaloid), Tremor (zittern) und Herzrhythmusstörungen
Erdnüsse epileptische Anfälle
Geflügelknochen schlecht verdaubar(Knochensplitter können den Hund im Verdauungstrakt verletzen)
Hülsenfrüchte Bauchschmerzen, verstärkte Blähungen
Kaffee Herzrhythmusstörungen, neurologische Störungen
Kohl/Kohlarten Blähungen
kaltes Futter ungesund
Macadamianüsse schädigen Magen-Darm-Trakt, Nervensystem & Muskeln
Milch Laktoseunverträglichkeit (Durchfall)
Muskatnuss Zittern, Krämpfe, Tod
Obstkerne enthalten Blausäure (Durchfall, Fieber, Atemnot, Krämpfe)
Pilze Schock, Tod
Rattengift innere Blutungen, Tod
Rettich, Meerettich, Radieschen Blähungen
Rosinen Grenzwert 11,6 g/Kilogewicht Hund
scharf gewürzte Speisen Belastung der Nieren
Schneckengift Metaldehyd – Erbrechen, Unruhe, Krämpfe, Bewusstlosigkeit, Tod
rohes Schweinefleisch für den Hund Überträger gefährlicher Viren und Bakterien
Schokolade/Kakao Theobromin: tödliche Dosis 100 mg pro kg Körpergewicht
Süßigkeiten Karies (Zähne)
Walnüsse
Weintrauben Nieren-schädigend
Xylit Zuckerersatzstoff
Zwiebel/Knoblauch Hämolyse (starke Vergiftung) – Zerstörung der roten Blutkörperchen, bei ausgeprägter und oder lang anhaltender Hämolyse kann es zu einer Schädigung des Nierengewebes kommen


Giftige Pflanzen


Azalee enthalten Neurotoxin (Nervengift)
Brunfelsie Krämpfe, Übererregbarkeit, Muskelsteife, Atemnot, Koma
Becherprimel starkes Kontaktallergen
Bogenhanf Gift: Speicheln, Erbrechen etc. Zahnfleischentzündung evtl. Koma
Buchsbaum tödliche Dosis: 5 g Blätter pro kg Körpergewicht
Dieffenbachia Gehalt an Oxalsäure (schmerzhafte Schwellung der Schleimhäute)
Drachenbaum Gift: Speicheln, Erbrechen etc. Zahnfleischentzündung evtl. Koma
Eibe tödliche Dosis 30 g der Nadeln
Fensterblatt/Monstera Gehalt an Oxalsäure (schmerzhafte Schwellung der Schleimhäute)
Ficus Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Fieber, Krämpfe
Goldregen heftiges Erbrechen, Durchfall, Kollaps
Gummibaum Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Fieber, Krämpfe
Hortensie Magen-Darm-Störungen
Misteln Erbrechen, Durchfall, Fieber, Komaa
Oleander herzwirksames Toxin (Gift)
Philodendron Gehalt an Oxalsäure (schmerzhafte Schwellung der Schleimhäute)
Rhododendron Nervengift
Weihnachtsstern Schleimhautentzündung, Erbrechen, Durchfall
Yuccapalme Gift: Speicheln, Erbrechen, Zahnfleischentzündung, evtl. Koma
clementinestress

gefährlich für Katzen


Giftige Stoffe Wirkungen


Alfalfa Sprossen Fruchtbarkeitsstörungen
Avacado enthält Persin
Alkohol neuotoxisch (nervengiftig)
Bärlauch/Knoblauch Anämie
Ethylenglykol Frostschutzmittel (Dosis von 1,5ml/kg ist tödlich)
Konservierungsstoffe in Hunde- und Katzenfutter gesetzlich verboten
Nikotin Erregungsphase bis Atemlähmung, Gastrointestinal-Syndrom
Pyrethroide wegen fehlender Enzymaktivität toxisch, bei schneller Prognose Prognose gut
Rattengift innere Blutungen, Therapie: Vitamin K
rohes Schweinefleisch Aujetzki Virus: tödlich verlaufende Infektion
Salicylsäure Tachypnoe, Erbrechen, Gastritis etc.
Schokolade/Kakao enthält Theobromin (siehe Hund)
Strychnin Erbrechen, Unruhe, Krämpfe, Atemstillstand
Schneckengift (Metaldehyd) Erbrechen, Speicheln, Unruhe, Krämpfe, Bewusstlosigkeit, Tod
Schwermetallvergiftungen z.B. Arsen, Blei, Quecksilber Unruhe, Erbrechen, Krämpfe etc.
Thunfisch enthält Methylquecksilber
Zwiebeln Schwefelverbindungen zerstören rote Blutkörperchen




Giftige Pflanzen


Azaleeblättern verlangsamter Herzschlag, Ataxie, Blutdruckabfall, Krämpfe
Bittbohnen, Buchsbaum, Daphne, Eisenhut, Spindelbaum, Goldregensamen, Glyzinensamen, Maiglöckchen, Rhizinussamen, Rittersporn, Tabak, Taxus Vergiftungen möglich, Symptomatik wenig spezifisch
Fliegenpilze Erbrechen, Speichel, Pupillenstarre, Krämpfe
Knollenblätterpilz Irritationen im Magen-Darm-Trakt, Schäden von Leber und Nieren
Lorbeer/Rohdodendron/ Misteln gesteigerter Speichelfluss, Erbrechen, Kollaps, Hyperästhesie, weite Pupillen, vermehrtes Wasserlassen, niedrige Körpertemperatur
Narzissen-/ Hyazinthenzwiebeln Hortensien/ Nachtschattengewächse Irritationen im Magen-Darm-Trakt, Schäden von Leber und Nieren
Oleander Störungen im Gastrointestinaltrakt mit Koliken, verlangsamter Herzschlag, Blutdruckabfall, Krämpfe evtl. Atemstillstand
Philodendron Schleimhautirritationen, erhöhte Temperatur, Muskelzittern, Störung von Leber- und Nierenfunktion
Wolfsmilchgewächse Erbrechen, Durchfälle, Apathie, Todesfälle möglich

Alle Angaben enthalten keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Über verschiedene Giftstoffe können Sie sich bei geeigneten Stellen
(Wikipedia, Gärtnerei, Tierarzt usw.) erkundigen. Sollten Sie sich unsicher sein,
verzichten Sie darauf.
Ihrem Tier zuliebe!!!