Startseite
Unser Tierheim r
Unser Team r
Unsere Bewohner r

 

Unser Tierheim

Im August 1991 wurde der offizielle Tierheimbetrieb im Ostrauer Wiesengrund aufgenommen. Wir waren von da an Untermieter der Tierarztpraxis von unserem Herrn Doktor medizinischer Veterinär Bernd Schurig. Damals begann es mit 4 Hunde- und 4 Katzenzwingern. Aufgebaut wurde unser Heim damals von ehrenamtlichen Helfern und 3 ABM-Kräften. Eine dieser ABM-Kräfte war damals Marlies Przybilla. Sie ist seit dem auch die Chefin unseres Tierheimes.

Seit den ersten Anfängen 1991 hat sich in unserem Tierasyl sehr viel verändert. Nach und nach wurden die Aufnahmekapazitäten vergrößert. Dies war auch dringend nötig, denn es kamen immer mehr Fund- oder Abgabetiere, die von ihren Besitzern nicht mehr gehalten werden konnten oder durften. Mittlerweile hat unser Tierheim eine Aufnahmekapazität von ca. 50 Hunden, 60 Katzen und ca. 9 Großtieren. Aber der Platz reicht immer noch nicht aus, um alle Tiere, die von Besitzern abgegeben oder ausgesetzt werden, aufzunehmen.

Im November 2002 begann der Bau unseres neuen Katzenhauses. In diesem ist Platz für ungefähr 30 Katzen . An diesem wurde noch ein Außengehege angebracht, um unseren Katzen die Möglichkeit zu geben ihre Nase auch mal in die frische Luft zu stecken, denn bisher wurden unsere Katzen nur drinnen untergebracht. Auch Kleintiere wie Meerschweinchen, Kaninchen, Mäuse, Ratten oder ab und an mal ein Frettchen finden in unserem Heim oftmals ein vorübergehendes zu Hause. Die Aufnahme solcher ist nach vorheriger Absprache eigentlich fast immer möglich.

Der Aufbau unseres Heimes war nicht immer sehr einfach. Unser Tierheim bekommt keine staatliche Unterstützung, sondern muss alles über eigene Einnahmen und Spendengelder finanzieren. Anfangs war alles etwas provisorisch aufgebaut. Es gab eine große Hundekoppel auf der die Hunde dann Auslauf genießen konnten und eine Ziegenkoppel, die tagsüber auch als Hundekoppel genutzt wurde. Auch diese haben sich im Laufe der Zeit enorm vergrößert. Mittlerweile gibt es mehrere Hundekoppeln und eine große Ziegenkoppel, denn auch die Anzahl der Ziegen ist im Laufe der Zeit gestiegen.

Begleiten Sie uns nun zu einem kleinen Rundgang durch unser Tierheimareal, welches liebevoll von den Mitarbeitern und vielen fleißigen Helfern immer wieder verschönert wird.

Frontansicht

Herzlich willkommen im Tierheim “Wiesengrund”  Ostrau

Seitenansicht

Machen wir jetzt einen Spaziergang durch unsere große Anlage...- ich lade Sie ein...

1. Auslauf

Alle unsere Ausläufe wurden so eingerichtet, das die Hunde immer wieder die Möglichkeit haben, sich an oder unter ein schattiges Plätzchen zu legen können.

1. Auslauf mit Zwinger
Zwinger

Hier sehen Sie unsere “Trockenzone”. Tagsüber sind ja unsere Hunde alle im Auslauf, abends bringen die Mitarbeiter sie wieder zurück. Auf der Trockenzone werden  alle    noch 

Innenansicht Trockenzone

nicht ganz stubenreinen Hunde auf Späne untergebracht. Danach erfolgt die Reinigung. Selbstverständlich stehen Futter und Wasser täglich frisch für sie bereit....

Wir haben eine Kapazität von ca. 50 Hunden, die aufgenommen werden können. Hunde, die bereits stubenrein sind, verbringen die Nacht in diesen Zwingern. Sie haben alle ein Körbchen, die mit Decken kuschelig und warm ausgelegt werden. Auch die Böden werden ausgelegt, damit sie nicht auf dem kalten Fliesen liegen. Sie sehen richtig, alle Zwinger sind seit kurzem gefliest und die Zwischenwände trennen die einzelnen Tiere so ab, dass sie ungestört schlafen können.

IMG_7887

Und kaum kräht der erste Hahn, sind die Mitarbeiter wieder da und nun haben es die Hunde eilig nach draußen zu kommen....

2. Auslauf
Auslauf

Soweit es möglich ist, halten wir unsere Hunde in der Gruppe. So bieten die Ausläufe genügend Verstecke, Platz zum Toben oder auch nur zum schlafen....

Auslauf 2
Auslauf 3
Auslauf5

Und das Areal an und für sich lädt ja auch jeden Besucher ein, ein bisschen länger zu bleiben und sich umzuschauen. Bei uns gibt es keine geheime Ecken, in die die Besucher nicht schauen dürfen......

Polizeizwinger
Seitenansicht1

Gehen wir weiter, unsere Großtiere warten schon. Bei uns sind Ziegen, Ponnys und Minischweine untergebracht

Ziegenkoppel
Ziegenkoppel mit Lothar

Was wird wohl unser Mitarbeiter diesem Ponny  erzählen?

Ziegenkoppel groß

Platz - das haben unsere Großtiere auf jeden Fall, und bei der Fütterung werden die Pfleger immer erwartet und umlagert.

Hier fühlen sie sich... (sau)

Borsti
Ziegenbock

...alle wohl

große Ziegenkoppel

Nun für die Freunde der Samtpfötchen gehen wir weiter zu unserem Katzenhaus mit Auslauf. Diese Freigänger können selbst wählen, im Katzenhaus schlafen oder im Freilauf spielen und klettern. Natürlich ist der Freilauf vor Greifvögel gesichert.

Katzenhaus

Unser Katzenhaus außen...

Katzenhaus

......und innen

Katzenhaus innen
Katzenhaus innen 2

Und gleich nebenan sehen Sie hier zwei weitere, unserer vielen Hundeausläufe.

Da es ja doch immer wieder Hunde gibt, für die kein Zaun zu hoch ist, haben unsere Mitarbeiter diesen Auslauf mit Gitter überdacht. So ist gewährleistet, das Ihnen und uns nicht einmal ein Hund im Gelände entgegenläuft und unsere Katzen jagt, weil sie es ja doch geschafft hat, über den Zaun zu springen.

Auslauf neben Katzenhaus
Auslauf neben Katzenhaus 2

Und auch diese Hunde haben nicht nur den Anblick unseres Gebäudes vor sich. Selbstverständlich wurde auch dieses Areal liebe- und geschmackvoll gärtnerisch gestaltet.

Anlage
Anlage2

Bald sind wir mit der Rundgang am Ende. Aber es gibt trotzdem noch was zu sehen.

Teich

Ist das nicht einladend? An einem ganz kleinen Teich sind unsere kleinen Goldfische.......

Und jetzt kommen wir zu dem Auslauf, an dem sich meistens die Kinder aufhalten möchten. Aber nicht nur die Kinder. Auch die Erwachsenen bleiben doch schon einmal länger stehen, um unseren Welpen in ihrem Auslauf beim Spielen zu zusehen

Welpenauslauf mit Podencos
Welpengruppe
Welpenauslauf

Das sind nun die letzten, aber größten Hundeplätze. Sie werden oft genutzt, wenn Besucher mit ihrem schon vorhandenem Hund einen Zweithund suchen und sehen möchten, ob sich diese miteinander vertragen. Der Platz eignet sich besonders gut dafür, da er für beide Hunde neutral ist und so keine Revierkämpfe entstehen können.

großer Auslauf

Nun möchten wir Ihnen noch unsere Unterkünfte für die Kleintiere zeigen. Wir beherbergen Hasen und Meerschweinchen in diesem Hasenstall.

Hasenstall

Und jetzt gehen wir gemeinsam ins Haus.                                                                                    Dort befindet sich das Büro des Tierheimes und die Tierarztpraxis von Herrn Dr. Schurig. Außerdem sind hier auch unsere Katzen im den beiden Katzenzimmern. Aufgenommen werden können ca. 60 Katzen. Der Trend geht ja doch dahin, das viele Katzen als Wohnungstiere gehalten werden möchten, für die ein Freilauf nicht möglich oder gar zu gefährlich ist.  Ebenfalls stehen unsere Vogelkäfige und Kleintierekäfige bzw. Terrarien in diesem Zimmer. Hier ein paar Bilder:

Katzenbild
Kleintierzimmer
Kleintierzimmer
Katzenzwinger
Katzenquarantäne

Dies ist unsere Katzenquarantäne. Sämtliche Zwischenwände sind aus Glas, so dass keine Krankheiten in den danebenliegenden Zwingern übertragen werden können.

Wir haben das Glück, das wir den Doktor immer gleich “an der Hand” haben und wir mit unseren kranken Tieren keine langen Fahrzeiten zu einer Tierarztpraxis haben. Schnell können wir doch so auch mal einen Notfall behandeln lassen. Wir wissen das sehr zu schätzen.

Tierarztpraxis

Pssss............hier dürfen wir nicht stören

Röntgenbild

Es war ein langer Rundgang. Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Geduld und hoffen, Sie haben einen kleinen Eindruck von unserem Tierheim bekommen. Wir glauben, das alles schon ganz optimal gestaltet ist und dennoch fallen uns noch so viele Dinge auf, die wir verändern möchten. Daher ist immer Bewegung im Tierheim.

Zum Schluss jedoch noch unser Highlight:

Unsere Hundedusche!!! Nicht jedes Tierheim ist damit ausgestattet. Uns war es jedoch sehr wichtig. Wie oft passiert es doch, das die Tiere verwahrlost bei uns ankommen oder auch nur einfach in unseren Ausläufen am liebsten im Dreck spielen und wälzen. Dann geht es ab... “unter die Dusche”.

Hundedusche

Vielen Dank für Ihr Interesse.

zum Seitenanfang